AKTUELLES

WIR! FÜR DICH! FÜR LÜBBEN!


Flyer Andreas Dommaschk

(26.05.2019) Hier können Sie den Flyer unseres  Spitzenkandidaten Andreas Dommaschk

herunterladen!

Download
Flyer_Andreas_Dommasck.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB


Wahl- und Arbeitsprogramm der SPD Lübben zur Kommunalwahl 2019

Wir!

Für Dich!

Für Lübben!

 

(01.03.19) Der SPD-Ortsverein Lübben stellt unter dieser Überschrift sein Arbeits- und Wahlprogramm zur Kommunalwahl am 02.05.2019 vor.

In 11 Punkten werden die Schwerpunkte des sozialdemokratischen Programms für Lübben dargestellt.

Thematisch breit aufgestellt - in der Sache jedoch konkret - so wird die SPD bei den Kommunalwahlen in Lübben antreten.

"Wir stehen für eine Stadt und ein Umland, in dem alle Menschen gut leben können. - Egal welchen Alters, unabhängig von besonderen Bedürfnissen und aktuellen Lebenslagen" - so eine der Kernaussagen des Programms.

 

Zum downlaod hier...


Die Erdölförderung am Schwielochsee muss verhindert werden!

SPD Lübben und SPD Landtagskandidat Philipp unterstützen Bürgerinitiative

 

Heiko Jahn (SPD Vorsitzender Lübben) und Sascha Philipp (SPD Kandidat für den Landtag) haben dem Bürgermeister der Gemeinde Schwielochsee Rainer Hilgenfeld unmissverständlich mitgeteilt, dass sie die Förderung fossiler Rohstoffe (Erdöl und Erdgas) in der Schwielochseeregion ablehnen.

Hilgenfeld hatte Philipp und Jahn zum Gespräch geladen, um den beiden die Risiken der Förderung fossiler Kohlenwasserstoffe zu erläutern.

Die drei waren sich nach einem intensiven Gedankenaustausch einig, dass es keinen plausiblen Grund gibt, den Menschen die Gefahren einer Förderung auszusetzen. „Wir wollen ihnen vielmehr ihre Heimat bewahren. Abgesehen vom Risiko einer Umweltverschmutzung haben die von einer Förderung betroffenen Gebiete auch mit gravierenden Folgeproblemen zu kämpfen. Wir sind es auch der nachfolgenden Generation schuldig, in diesen Tagen klar Stellung zu beziehen“, so Sascha Philipp.

Heiko Jahn ist sich sicher, „dass ein Erdölfördergebiet weder mit einem naturverbundenen Tourismus noch mit der Internationalen Naturausstellung in Einklang zu bringen ist“.

Die Menschen in der Region haben nur Lasten zu tragen, während Investoren sehr viel Geld verdienen werden.

„Wir werden uns mit demokratischen und rechtstaatlichen Mitteln dafür einsetzen, dass die Menschen ihre Heimat behalten und die Förderung von Erdöl und Erdgas in unserer Region niemals Realität werden wird“, so Hilgenfeld, Philipp und Jahn abschließend.


Aktuelle Nachrichten auf SPD.de

SPD gratuliert Ursula von der Leyen (Di, 16 Jul 2019)
Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Manuela Schwesig. Die Erklärung im Wortlaut.
>> mehr lesen

SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab (Tue, 02 Jul 2019)
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Manuela Schwesig. Das Statement im Wortlaut.
>> mehr lesen

„Boden ist keine Ware, sondern Gemeingut“ (Tue, 02 Jul 2019)
Für viele Menschen wird es immer schwieriger, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Vor allem explodierende Bodenpreise, knapper Wohnraum und Bauland erschweren bezahlbare Mieten. Die SPD will eine Trendwende – und erhält dafür von der Baulandkommission der Bundesregierung Rückenwind.
>> mehr lesen

Mehr Geld für Millionen Menschen (Mon, 01 Jul 2019)
Familien mit Kindern, Rentnerinnen und Rentner, Beschäftigte mit kleinem Einkommen - ab Juli können viele Bürgerinnen und Bürger von neuen Regelungen profitieren. Millionen Menschen erhalten mehr Geld.
>> mehr lesen

Klima schützen. Sozial. Gerecht. (Thu, 27 Jun 2019)
Die SPD hat einen Masterplan vorgelegt für einen sozial gerechten Klimaschutz. „Wir wollen in einen Wettbewerb der Ideen einsteigen“, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze am Donnerstag. „Wir wissen doch alle. Wir müssen etwas verändern und es muss sozial fair sein.“
>> mehr lesen


SPD-Bundestagsfraktion

Aktuelles

Wir machen Druck, bis die Hälfte der Führungsjobs an Frauen geht! (Tue, 16 Jul 2019)
In kommunalen Unternehmen geht es zwar bergauf mit dem Frauenanteil, aber langsam. SPD-Fraktionsvizin Mast kündigt an, dass die SPD-Fraktion so lange politischen Druck ausübe, bis die Hälfte der Führungsjobs Frauen anvertraut werde.
>> mehr lesen

Wir erwarten Tarifverträge und Mitbestimmung, die diese soziale Marktwirtschaft ausmachen (Mon, 15 Jul 2019)
Beim Onlinehändler Amazon wird heute gestreikt. SPD-Fraktionsvizin Mast erklärt dazu: "Wir müssen in Deutschland die Tarifbindung stärken. Wir stehen für gute und gesunde Arbeit. Daher wollen wir den Mindestlohn perspektivisch auf 12 Euro erhöhen."
>> mehr lesen

Das Klimakabinett muss sich für eine sozialverträgliche CO2-Bepreisung aussprechen (Fri, 12 Jul 2019)
Ein Gutachten der Wirtschaftsweisen kommt zu dem Schluss, dass eine CO2-Bepreisung eine Lösung für die Klimaschutzziele sein kann. SPD-Fraktionsvize Miersch fordert unerzügliches Handeln des Klimakabinetts.
>> mehr lesen

Das Klimakabinett muss sich für eine sozialverträgliche CO2-Bepreisung aussprechen (Fri, 12 Jul 2019)
Ein Gutachten der Wirtschaftsweisen kommt zu dem Schluss, dass eine CO2-Bepreisung eine Lösung für die Klimaschutzziele sein kann. SPD-Fraktionsvize Miersch fordert unerzügliches Handeln des Klimakabinetts.
>> mehr lesen

Das Klimakabinett muss sich für eine sozialverträgliche CO2-Bepreisung aussprechen (Fri, 12 Jul 2019)
Ein Gutachten der Wirtschaftsweisen kommt zu dem Schluss, dass eine CO2-Bepreisung eine Lösung für die Klimaschutzziele sein kann. SPD-Fraktionsvize Miersch fordert unerzügliches Handeln des Klimakabinetts.
>> mehr lesen